Test – BurnOut

Ich biete Ihnen auf dieser Seite die Möglichkeit eines Schnelltestes zur Überprüfung Ihres zustandes als BurnOut Prävention.

  1. Sind Sie schnell müde und/oder kaum noch belastbar?
  2. Fühlen Sie sich oft leer, erschöpft und/oder ausgepowert?
  3. Vernachlässigen Sie Ihre Familie zugunsten Ihrer Arbeit?
  4. Lassen Sie Ihre Freunde einfach links liegen?
  5. Sind Ihnen Ihre Hobbies unwichtiger geworden?
  6. Beziehen Sie den größten Teil Ihrer Selbstbestätigung aus Ihrer Arbeit?
  7. Fühlen Sie sich beruflich häufig unter od. nicht Wert geschätzt?
  8. Haben Sie öfter das Gefühl, nur noch zu funktionieren zu müssen?
  9. Sind Ihnen in letzter Zeit häufiger Kopfschmerzen oder Magenschmerzen aufgefallen?
  10. Leiden Sie unterirgendeiner Art von Schlafstörungen?
  11. Grübeln Sie inzwischen häufiger als früher?
  12. Sind Sie ein Perfektionist oder perfektionistischer als in Ihrer Vergangenheit?
  13. Haben Sie häufiger das Gefühl, alles selber machen zu müssen, damit nichts schief läuft?
  14. Haben Sie in Ihrer jüngeren Vergangenheit öfters, weniger Lust auf Sex?
  15. Reagieren Sie häufig gereizt und aufbrausend, wenn alles nicht gleich rund läuft?
  16. Hinterfragen Sie oft den Sinn Ihres Lebens?
  17. Haben Sie öfters Konzentrationsschwierigkeiten in der letzten Zeit?
  18. Haben Sie das Gefühl, dass alles Ihnen zu viel ist oder wird?
  19. Trauen Sie sich weniger zu als früher?
  20. Fühlen Sie sich kleiner, unbedeutender als früher?
  21. Haben Sie nur noch wenig Freude an dem, was Sie machen, beruflich oder privat?
  22. Greifen Sie häufiger zu Aufputschmitteln oder Alkohol oder Zigaretten, um dem Druck Stand zu halten bzw. um zu entspannen?
  23. Leiden Sie häufiger an Gedankenkreisen?
  24. Fühlen Sie sich resigniert und hoffnungslos?
  25. Arbeiten Sie überdurchschnittlich viel und sind Sie dennoch mit Ihrer Leistung unzufrieden?

Je mehr Fragen Sie mit einem JA beantworten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie unter einem Burn-Out-Syndrom leiden.

Sollte dies so sein melden Sie sich am Besten schnellstmöglich bei einem Arzt oder Therapeuten Ihres Vertrauens. Sie können auch mit mir Kontakt aufnehmen. Für eine Präventionsmaßnahme oder um eine entsprechende Therapie durchzuführen.