ABNEHMEN MIT HYPNOSE

ABNEHMEN MIT HYPNOSE …eine reale Alternative oder nur eine Modeerscheinung?

Heute geht es um Dein Wunschgewicht, um Dein Idealgewicht.

Auf diesem Weg möchte ich Dir die Gelegenheit geben über eine Alternative für ein funktionierendes Abnehmen ohne Diät nachzudenken und es kennenzulernen!

Hierzu erzähle ich Dir eine kleine Geschichte:

Ich bin 51 Jahre alt und hatte eigentlich mein ganzes Leben Übergewicht. Dies führte dazu, dass ich seit meinem Teenager-Alter ständig und immer wieder auf Diät war. Meine Figur war nur wenig zufriedenstellend. Meine Eltern empfanden mich als Fett und so lautete mein Spitzname Dicker, seit ich denken kann. Ich habe in meinem Leben sehr viel ausprobiert, anfangs gezwungenermaßen, später aus Eigeninitiative.

1979 begann alles mit einer Akupunktur, durchgeführt bei einer Heilpraktikerin und eigentlich als Entschlackungskur gedacht. Vollkommen ohne Essen über einige Tage. Später dann nur flüssige Drinks und leichteste Schonkost über drei Wochen oder mehr, um dann das Essen wieder neu zu starten mit kleinsten Bissen und verdauungsfreundlicher Nahrung. Der Magen sollte sich deutlich verkleinern in dieser Zeit und die Portionen sollten nach der Enthaltung wesentlich kleiner ausfallen. Es war keine der bekannten Akupunkturen sondern eine mit stecken bleibenden Nadeln, die nach einigen Tagen rausfielen…. Gut abgenommen und hinterher gut wieder zugenommen…

Dann kamen die Pfunde wieder…

In den 80er Jahren folgten dann die Hollywood-Diät, die Ananas- und die Eier-Diät sowie diverse ähnliche Diäten…  Ich wurde also auf bestimmte Lebensmittel eingeschworen und durfte so viel essen wie ich wollte… Aber eben nur dieses eine Lebensmittel… rund um die Uhr… 7 Tage die Woche und das so lange wie irgend möglich. Hat wunderbar geklappt… bis das erste Stück von etwas anderem gegessen wurde. Dann kamen auch die Pfunde wieder.

In den 90ern FDH (Friss die Hälfte)… Superklasse… weil Du immer die gleichen kleinen Portionen auf dem Tisch hattest und die Hälfte wieder zurückgeben musstest. Allerdings dann 5x täglich, was nicht wirklich lange von Erfolg gekrönt war. Auch stieg nicht grad meine Beliebtheit. Denn wenn ich Hunger hatte war ich ungenießbar.  Später dann, auch in den 90ern, die Ernährungsumstellungen. Erst kam Trennkost, dann nur noch Kohlenhydrate, danach alles ohne Kohlenhydrate und später nur Gemüse und auch eine Zeitlang nur Obst… Es war immer das Gleiche. Es nervte nach einigen wenigen Wochen und die Kilos kamen schneller als sie gegangen waren.

Anfang des neuen Jahrtausends, so um 2001/2002 dann das Stoffwechselprogramm eines Heilpraktikers. Mit einer Kohlsuppe begann alles. 3 Tage mindestens und NICHTS anderes, durftest Du zu Dir nehmen. Hinterher nur noch essen was auf Deinem Essensplan stand. Hier fehlten dann sämtliche Milchproduckte und diverse Fleischproduckte… aber das war nicht alles. Eigentlich waren insgesamt nur ca. 150 Lebensmittel auf dem Plan Meiner Ernährung und alles andere war verboten. Eine ganze Weile habe ich mich so ernährt. Bestimmt 3 Monate und 8 Kilo abgenommen hatte ich auch. Mir war aber der Speiseplan zu einseitig und so wechselte ich wieder zum Gesamtangebot der Supermärkte und die Kilos kamen binnen 2 Monaten und brachten 3 Freunde mit

Diäten, Abnehm-Programme, Diäten…

Die Bücher welche ich geschenkt bekam waren auch immer gleicher Natur. Diäten, Abnehm-Programme, Diäten. Die Klaus-Lagerfeld-Diät zum Beispiel habe ich 2 Wochen gemacht und dann beschlossen: „Es bringt mich um“. Hinterher bekam ich dann die Schlank-im-Schlaf-Diät und auch hier empfand ich einige Wochen, ich glaube es waren 7-8 eine gute und neue Möglichkeit gefunden zu haben. Leider jedoch wurde ich dann bestraft als ich dieses Programm verließ und meine Waage wieder mehr anzeigte als besprochen.

Sport extrem versuchte ich dann 2007 + 2008. Hier allerdings konnte ich nicht ganz so lange durchhalten, da mein neuer Arbeitgeber der Meinung war, dass ich am Tage arbeiten müsse und daher keinen Sport machen könne. Allerdings nach 10 Stunden Außendienst war dann meine Zeit im Sportstudio nur noch knapp bemessen. Was dann zur Gewichtszunahme führte, wieder mal.

2010 kostete mich WeigthWatchers viel Geld und es funktionierte genau so lange wie ich immer alles pingelig genau bemaß und mich an die Treffen hielt… wenn auch nur einigermaßen Der Erfolg war minimal und die Produkte, die Treffen etc. teuer!

Eines haben sie aber alle gemeinsam diese vielen Diätprogramme. Solange Du Deine Punkte oder Kalorien zählst, alles fein zusammenrechnest… Du deine Lebensmittel Gramm genau abwiegst und 100%ig nach den angegebenen Rezepten kochst, dich viel und regelmäßig bewegst, Sport machst auch zu Zeiten in denen Du eigentlich anderweitig beschäftigt wärest. Zum Beispiel mit Schlafen oder Arbeiten. Du Deine Pulver, Tabletten oder Drinks anstatt normaler Lebensmittel in Deinen Speiseplan aufnimmst… So lange verlierst Du Gewicht.

Der JOJO-EFFEKT

Wehe aber Du veränderst etwas. Dann bricht alles zusammen und die Diät wird zum Bumerang. Ich habe mein Gewicht in all den Jahren nicht dauerhaft runter bekommen. Im Gegenteil!  Nach jeder Diät kam der JOJO und ich wog mehr als zuvor. Und so geht es doch ganz vielen, ach was sage ich, so geht es den meisten Menschen beim Abnehmen mit Diäten und nach irgendwelchen strengen Plänen. Die Frauenzeitschriften leben doch vom Jojo-Effekt und dem Abnehm-Stress den sich Frauen damit machen.

Alle glauben irgendwann, Ihr Ziel erreicht zu haben. Sie haben ein paar Kilo mehr abgenommen als das tatsächliche Wunschgewicht eigentlich verlangt hätte, sozusagen als Wiedereingewöhnungsreserve (was ja schon ein Paradoxon an sich ist)… und dann passiert es.          Das normale Leben, Dein Alltag hat Dich wieder… und? Die Kilos kehren zurück. Langsam aber sicher. Bei dem einen dauert es ein wenig, bei den anderen kommen sie recht schnell zurück und bei wieder anderen… Aber auf jeden Fall kommen sie zurück und sie bringen Freunde mit…

Der Jo-Jo-Effekt.                 Erschreckend nicht wahr.

Vielleicht kennst Du dieses Problem, hast es selber schon einmal oder vermehrt erlebt. Egal wieviel Du abnimmst… am Ende, nach einer bestimmten oder unbestimmten Zeit, hast Du mehr Kilos auf der Waage als jemals zuvor. Und es ist nicht selten, dass dieser „Aufwärtstrend“ dann ungebremst scheint.

Das,  zu  meiner DIÄT- Vergangenheit… Damit Du weißt… ich kenne es genau!

NUN, ZU MIR!  Mir platzte der Kragen…

Ich bin Carsten Westphal – LifeStyler                                                                                                             ausgebildeter Hypnose-Therapeut und Coach.

Erst im vergangenen Frühling, so Ende Mai Anfang Juni, kaufte ich mir neue Shirts und Jeans, weil wiedermal alles zu klein wurde (im Schrank und beim waschen J) und ich mich unwohl fühlte. Jeans in 40/34, knapp in der Länge aber umnähen lassen wollte ich sie nicht. Shirts in den Größen:

3XL – USA Größe und 4XL – Deutsche Angaben…

Nur wenige Wochen später, am 10.07.2016 um ganz genau zu sein, platzte mir der Kragen, als ich mich am Abend zurecht machen wollte für eine Feier… im wahrsten Sinne des Wortes. Eins meiner neueren Oberhemden, saß bescheiden… eng und der oberste Kragenknopf war weit entfernt von, geschlossen zu werden.

Es war genug und ich beschloss mein neu entwickeltes Abnehm-Programm zu starten.

Dadurch, dass ich in den vergangenen Jahren in der Lebensmittelindustrie beschäftigt war und ich einiges erfuhr was mir weniger gefiel, begann ich mich noch mehr und intensiver mit unserer Ernährung zu beschäftigen. Ich beschäftige ich mich seit Mitte der 90er Jahre mit dem Thema Ernährung. Anfangs mit den Gewürzen und Kräutern und auch intensiv mit den anderen Zutaten und Komponenten, für meine Gesundheit. So arbeitete ich, neben meiner Tätigkeit als Hypnotiseur, an einem Abnehmprogramm.

Wunschgewicht, wir kommen..!

Nach nun knapp 2 Jahren intensivsten Recherchen und dem Sammeln von Wissen, beschloss ich den Testlauf zu starten. Meine Frau wollte es mir gleichtun und mitmachen… okay dachte ich, dann mal los.

Sie…   158cm + 63 kg, Konfektionsgröße 38/40 und die Jeans ……………

Ich…   190cm + 118 kg, Konfektionsgröße oben 60/4XL unten 58/3XL  Jeans 40/34-36

Ab sofort galt:         Testlauf START…     Wunschgewicht wir kommen. 😉

Auf diesen Fotos kannst Du uns sehen, wie wir noch im Sommer 2016, während unseres Urlaubes aussahen.  Urlaub war auch das nächste Stichwort für unseren Start. Bei jeder Diät überlegst Du dir als erstes, welche Feierlichkeiten kommen oder wann Urlaub ansteht um ja nicht kurz vorher zu beginnen. Man geht in den Mangel bevor es losgeht…   Wir nicht! Am 13.07.2016 fuhren wir in unseren Sommer-Urlaub und starteten mit dem Abnehm-Programm am Tag nach unserer Ankunft.

Unsere ZIELE…

Meine Frau wollte binnen einem Jahr 8 Kilo abnehmen und im kommenden Sommer 55 Kilo wiegen. Ich hatte größere Ziele, Körperbedingt… Ich hatte das Ziel bis zum kommenden Sommeranfang unter 100 Kilo zu wiegen, musste also mindestens 18,5 Kilo abnehmen. Männer nehmen leichter ab als Frauen, das war uns bekannt und ich hatte prozentual mehr Übergewicht, auch das hilft…

UNSER ERFOLG…  10 bzw. 27 Kilogramm abgenommen…

Und nun, schau Dir die Bilder aus März 2017 an…  DAS  IST  UNSER  ERFOLG…!

Wir haben heute, nach 8 Monaten unsere Ziele locker erreicht und um viele Kilos unterschritten, machen aber einfach weiter… weil es uns nichts ausmacht, im Gegenteil wir fühlen uns Pudelwohl. Wir sind eben auch frei von dem Gefühl eine Diät zu machen… Wir genießen einfach unser Leben und nehmen immer weiter ab dabei… so ganz nebenbei… einfach so.  Unsere Zellen ziehen sich zusammen und wir gesunden regelrecht.

Meine Frau hat bisher 10 Kilo abgenommen und steht bei Ihrer Konfektionsgröße bei 34 mit Tendenz zur 32. Wenn sie so weitermacht, trägt sie bald Kindergröße und ihre heutige Jeansgröße ist …………

Ich habe bisher sage und schreibe 27 Kilogramm abgenommen… wiege nur noch 91 Kg und nehme weiter ab. Trage heute Konfektionsgröße 54 und XL…, weil ich zu groß bin um 52 / L zu tragen… Denn die Shirts in L sind in Armlänge und Schulterbreite zu knapp bemessen. Kurzärmelige Shirts mit breiter Schulter trage ich in Größe 52 bzw. L. Meine neueste Jeans ist eine 34/32.

Nein, meine Beine sind nicht kürzer geworden aber mein Hintern so viel kleiner, dass die Beinlänge der Hose anders ausfällt…  Ich bin auch immer noch nicht schlank… Nicht schlank im herkömmlichen Sinne. Immerhin aber habe ich unglaubliche 27 kg abgenommen und somit ein gesundes Gewicht. Ferner verfüge ich über 27 Kg weniger (Fett)Masse die ich mit rumschleppen müsste und das ist ein geniales Gefühl!

Wir gehen einfach in die Geschäfte die unsere Größe gar nicht führten…

Was aber für uns auch ein unglaublich tolles Gefühl ist… Wir gehen wieder in Läden die unsere bzw. meine alte Größe nicht führen und kaufen in den nun  kleineren Größen die coolsten Klamotten. Dicke kriegen nicht alles in den Läden und müssen mit den weniger coolen Klamotten klarkommen. Das habe ich immer angeprangert und mich jahrelang drüber geärgert. Sorry, heute ist es nicht mehr mein Problem… Immer noch unfair aber ich kaufe jetzt die coolen Dinge.

Selbst mein Ehering ist 3 Nummern zu groß

Wir nahmen und nehmen an Stellen ab, die uns gar nicht als dick bewusst waren. Mal einige Beispiele: Meine Beine. Ich hatte immer starke und muskulöse Beine. Nun aber sind diese nur noch Muskeln. Da ist kaum noch etwas zwischen der Hautschicht und den Muskeln dran. Meine Freunde sagen ich habe schlanke starke Beine…

Meine Finger… Im Sommer 2016 waren wir bei einem Juwelier, weil wir heiraten wollten. Auf meine Frage, wieviel sich wohl an den Fingern verändere wenn ich stark abnehmen würde, antwortete die gute Dame mir: „Das wird an den Händen nicht so viel sein, höchsten eine Halbe Größe. Mein Ring wurde in Größe 72 bestellt….  Er hat bei einer Probe, die ich dann Ende Sept. machte, nicht mehr gepasst weil er viel zu groß war. Ja, richtig gelesen. Mein Ehering ist mir 3 Nummern zu groß. Okay ich habe ihn mit einem besonders dicken Klarlack auf meine Größe passend gemacht aber wenn ich fertig mit Abnehmen bin, muss er enger gemacht werden. Der meiner Frau auch J, 2 Nummern.

Nichts mehr anzuziehen weil nichts in meinem Schrank mir passt…

Selbst meine engen Schuhe sitzen besser und meine Gürtel haben jetzt eine Reserve von 10 Löchern, die ich alle nie mehr brauchen möchte. Ja, die wachsen anscheinend mit den Klamotten im Schrank. Eigentlich habe ich nichts mehr anzuziehen, weil nichts in meinem Schrank mir passt.

Was ich dort drin habe, passt mir  nur noch einigermaßen. (Bis auf die 4-5 neuen Sachen.) Unterhosen, Shirts, Hosen, Anzüge, Sakkos, Jacken, Mantel, Hemden, Gürtel alles viel zu groß. Meine Moped-Jacke, Größe 60, verkauft! Die Neue, Größe 54. Die alte war locker und weiter Schnitt… die Neue ist Figurbetont geschnitten.

Willst Du auch ein neues Leben anfangen…?

Willst Du auch bald Deine Lieblingsklamotten zum Schneider bringen und oder Dir nach und nach alles neu kaufen, damit Du nicht immer im Schlabberlook rumläufst? Willst Du auch ein neues Leben anfangen und einfach aufhören mit all den alten Denkmustern und Erfahrungen und neue machen? Dein Leben selbstbestimmt und genussvoll genießen. Dich von Familie und Freunden ansehen und bestaunen lassen.

Sorry, aber ich kann die Gefühle kaum beschreiben die ich habe, wenn ich heute darüber nachdenke was in den vergangenen 8 Monaten passiert ist mit mir und meinem Körper. Meine Haut kribbelt und ich fühle mich wie neugeboren. In einen Laden zu gehen und Dein Traumstück zu sehen kennst Du… Dieses anzuprobieren vielleicht auch noch und meistens kam dann im Gesicht Deiner Begleitperson oder im Spiegel die Wahrheit. Ernüchterung und Schmerz in der Seele denn..!?  es war zu klein und in Deiner Größe nicht vorhanden oder sah einfach schlecht aus.

Stolz weil ich so schlank bin wie noch nie…

Jetzt aber ist das anders. Ich gehe dann in den Laden und probiere es an. Meist bin ich immer noch erstaunt, dass ich zu den falschen, zu den großen Größen schaue. Wenn ich es dann angezogen habe sehe ich schon in den Gesichtern Begeisterung und im Spiegel sehe ich zu allererst meine feuchten Augen. Weil ich so glücklich bin. Ja, meine Auswahl ist jetzt größer und ich schaue genau hin … aber mit großer Freude und Glück in mir. Stolz weil ich so schlank bin wie noch nie…

Also nochmal, wie war das mit dem Abnehmen…?

Ich arbeitete knapp 2 Jahre an meinem Abnehm-Programm. Wir hatten 63 + 118 kg auf der Waage… Heute 8 Monate später sind es nur noch 53 + 91kg. Ich kann  garantieren… HYPNOSE HILFT!         Wenn Du es willst auch beim Abnehmen, extrem gut!  Unsere Ziele haben wir deutlich übertroffen und der Hammer kommt erst noch…  

Glaubst Du nicht?   OOooh, doch!

Abgenommen ohne Verzicht, ohne Mangel, ohne SPORT…

Ja.. Du hast richtig gelesen. OHNE all die Dinge, die bei fast jeder Diät Pflicht sind, zumindest, in der einen oder anderen Art und Weise…

Wir haben unseren Alltag in keinster Form verändert. Haben nur einmal am Tag ca. 30 Minuten für uns eingeplant, zu verschiedenen Zeiten. Wir haben uns in der Art mit meinem Abnehm-Programm beschäftigt, wie wir es jedem arbeitenden und nicht arbeitenden Menschen zutrauen und für absolut machbar empfinden. Und doch haben wir abgenommen ohne Verzicht, Mangel oder Sport.

Bei „ich mach Dich krass“ oder „The biggest Loser“, musst Du Deinen Körper schinden, jeden Tag Hardcore-Sport betreiben und Ernährungsumstellungen in gleicher Form einstudieren. Hinterher hast Du als Belohnung vielleicht Fettschürzen an Deinem Körper rumhängen. Vielleicht benötigst Du auch noch eine OP, um die Hautüberschüsse los zu werden.

Nein nein… Beim Hypnose-Abnehm-Programm gilt Geduld und seinen Körper wieder in seine intuitive Gesundheit zurückführen, dauerhaft und mit Spaß…

Du hörst Deine Hypnose, Deinen Trance oder Deine Statements…

1x täglich nimmst Du Dir 30 Minuten Zeit für Dich! Egal ob morgens, gleich nach dem Aufwachen, mittags, zwischendurch oder abends, vielleicht kurz vor dem Einschlafen… und das, auf eine angenehme und entspannte Art… wie Musik hören… nur besser! Denn in dieser Zeit lehnst Du Dich gemütlich sitzend zurück oder legst Dich bequem hin. Du hörst Deine Hypnose, Deinen Trance oder Deine Statements, Deine Affirmationen. Mehr nicht!  Das war’s…   Na, ist das zu viel verlangt? Ich denke nein. Das ist die Art wie wir alle abnehmen möchten.

Ich wollte immer ein Abnehm-Programm welches meinen Alltag berücksichtigt und das mich dort abholt wo ich mich befinde. Egal ob Du im Außendienst viel arbeitest und immer wieder auf Fastfood und „Unterwegs-Kost“ zurückgreifen musst oder willst. Egal ob Du ein Büromensch bist der viel sitzt. Du darfst auch gerne ein Verkäufer sein, der den ganzen Tag umherrennt und keine Lust hat abends noch Sport zu machen oder groß zu kochen… Sei Du selbst und bleibe wie Du bist, denn genau so bist Du richtig! Ich habe es vorgemacht. Meine Tätigkeit ist 85% sitzend und ich hatte keinerlei große Bewegung in den vergangenen Monaten… Was wäre da erst möglich gewesen wenn ich auch noch sportlich wäre?

NEBENWIRKUNGEN…

Nebenwirkungen gibt es bei vielen Diäten und ich halte es für ein wichtiges Thema, über das gesprochen werden muss.

Bei fast allen Diäten begibst Du dich in irgendeiner Form, in eine Art Abhängigkeit (Drinks, Pulver, Tabletten, Punkte, Kalorientabellen etc.), in einen Mangel (Verzicht auf Kohlenhydrate, auf Zucker, auf Lieblingsspeisen, auf Süßes, auf Kaffee), was Deinen Körper stark belastet. Du musst verzichten, darfst vieles nicht Essen und Trinken, musst einteilen und begrenzen. All das bringt Mangel,  und dann? Dann fehlen Dir zum Beispiel; Vitamine und Nährstoffe.

Wie ist es beim Abnehmen mit und durch Hypnose…? Nichts dergleichen..! Kein Verzicht! Weil Du frei entscheiden darfst, was und wieviel Du essen oder trinken möchtest. Kein Mangel an leckeren Nahrungsmitteln, Kein Punktesystem oder Kalorienzählen…  Also auch keine Mangelerscheinungen. Du darfst all das was Dir guttut zu Dir nehmen.

Esse ich nicht weniger?

Doch, na klar. Deine Portionen werden, mit der Zeit, immer kleiner und es kann in seltenen Fällen, auch hier zu einem Nährstoffmangel führen… Allerdings nur, wenn Du eh schon an der unteren Grenze der Nährstoffe lebtest.  Also hat es nicht wirklich etwas mit dem Abnehm-Programm zu tun.

Dein Unterbewusstsein unterstützt Dich dabei, dass Du dich wieder intuitiver ernähren kannst. Und es unterstützt Dich darin zu 100%. Ebenso wird Dein Unterbewusstsein Dich dahingehend unterstützen, mehr auf Deine Gesundheit zu achten und Dich entsprechend zu ernähren.  Aber all dies geschieht frei von jeglichen Zwang, Druck oder Generve. Es ist in den Installationen, in den Hypnosen, enthalten und geschieht ganz automatisch… Einfach so, für Dich.

Und jetzt verrate ich Dir noch ein kleines Geheimnis…

Dieses Geheimnis musst Du aber unbedingt für Dich behalten. Nicht dass es bekannt wird und jeder es ausplaudert. Bei uns gab es alles, alles was das Herz begehrte… Nicht nur im Urlaub oder zu Weihnachten, zum Kindergeburtstag oder was weiß ich, welche Ausnahmen Du Dir bei Deinen Diäten immer ausgedacht hattest…

Bei uns gab es keine Ausnahmen… Weil es keine Einschränkungen gab. In den vergangenen 8 Monaten gab es alles was an Normalem sonst auch bei uns in den Schränken auftaucht.  Kuchen, Eis, Süßigkeiten und Softgetränke. Nur unser Bedarf ist extrem eingeschränkt. Wir haben uns satt gegessen bei den Mahlzeiten und uns fehlte nichts. Wo sonst eine 300g Tafel Schokolage an einem Abend verzehrt wurde, war jetzt je ein Stück nicht nur genug sondern manchmal auch schon zu viel. Weil es soooo süß schmeckt, fast ekelhaft süß.

…in der Regel auf eine warme Mahlzeit, täglich

Ganz normales Essen, allerdings regionale Lebensmittel, selbst gekocht. Okay und ich liebe es zu kochen etc. deshalb koche ich viel und friere es ein. Dann wird es Portionsweise aufgetaut und zubereitet, zumindest innerhalb der Woche. So kommen wir in der Regel auf eine warme Mahlzeit, täglich.  Ansonsten verzichten wir auf Weizenprodukte und Milch, dazu später mehr.

Ach so… einige Nebenwirkungen gibt es dann ja doch, sorry…

Das mit den Nebenwirkungen ist so eine Sache. Denn das Wort ist sicherlich auch bei Dir schon überwiegend negativ besetzt. Ich habe hier eine positiv besetzte Nebenwirkung für Dich.

Wenn Du die Hypnosen und Affirmationen regelmäßig hörst und ansonsten neben Deinem Tagebuch und dem täglichen Besuch auf der Waage einfach nur Dein Leben genießt, dann fühlst Du Dich besser. Du ernährst Dich gesünder, ohne das Dir jemand sagt was, wie, warum… Denn all das notwendige Wissen dazu, ist längst in Dir und Dein Unterbewusstsein unterstützt nun die Anwendung dessen, mehr und mehr.

Auch wirst Du besser mit Dir umgehen und Du wirst mehr schlafen. Weil es Dir guttut. Du wirst, und das ist eine drastische Veränderung die dein Leben verbessert, viel entspannter sein. gelassener, ausgeglichener und fröhlicher. Dich glücklicher fühlen einfach nur weil Du bist. Deine Selbstliebe und Dein Selbstvertrauen werden gesteigert und nehmen mehr Platz ein in Dir. Ja ich weiß schon was Du jetzt sagst. Das ist doch mehr als eine kleine Nebenwirkung. Sorry!

Willst Du das?  Ist das wirklich Dein Ziel? 

Selbstbewusstsein und Gelassenheit in Verbindung mit Fröhlichkeit und Gesundheit eintauschen gegen Fett… gegen all die zu viel vorhandenen, diversen Kilos Deines Körpers???  Willst Du das, ist das wirklich Dein Ziel? Stell Dir bitte einmal vor Du kommst aus der Dusche und stehst vor einem großen Spiegel der Deinen ganzen Körper zeigt… Und er gefällt Dir nicht nur sondern entspricht Deinen Träumen und Wünschen…. Ist das mal ein Gedanke der Dir Spaß macht oder eher Angst..?

Und wenn Du dir jetzt gerade vorstellst, wie sich das anfühlt und wie das aussehen könnte… Wenn Du Dir gerade vorstellst, mit Hypnose abzunehmen und weniger zu wiegen… Wenn Du Dein Wunschgewicht, Deinen Idealkörper vor dir sehen kannst… Dann ist Deine Erste Veränderung bereits schon in Dir eingetroffen und Du hast eigentlich den Ersten, den  wichtigsten Schritt bereits getätigt.

Nutze diese Gelegenheit und mache es wahr….  Nimm jetzt Deinen Mut zusammen und lasse all Deine Fragen beantworten. Kläre das, was Dich verunsichert und TU es. Nimm jetzt diese Chance wahr und nimm Dir was Dir zusteht…

Wenn Du mehr wissen möchtest… Du bereit bist abzunehmen, warum auch immer… Dann investiere in das Wichtigste Deines Lebens… in DICH.

ABER WIE..?

Vielleicht möchtest Du einen Info-Abend mitmachen, an dem Du weitere Details erfährst. Einen Abend an dem ich alle Fragen über die Methode des Abnehmens mit Hypnose beantworte. Dann erkundige Dich nach den Terminen auf meiner Webseite oder frage per Mail danach… Oder Du holst Dir direkt einen persönlichen Beratungstermin bei mir um Deine Fragen unter 4 Augen zu klären, schreibst mir eine Mail an fragen@westphal-hypnose.de und beginnst mit einer Live-Session in meiner Praxis.

Aber Du kannst selbstverständlich auch den direkten Zugang zur Abnehm-Plattform nutzen und direkt Online mit dem Abnehmen beginnen…

—————————-

Jetzt habe ich Dir noch aufgeschrieben warum und in welcher Form ich auf Weizen und Milch verzichte.

Meine Einstellung zur Ernährung…

Vielleicht hältst Du es für eine Verschwörungstheorie, vielleicht aber hast auch Du schon bemerkt, dass unsere Lebensmittelindustrie nicht unbedingt bester Freund aller Menschen ist, leider.

In immer mehr Lebensmitteln sind Zusatzstoffe die unser Körper nur schwer oder gar nicht verarbeiten kann. Einen Teil stößt er aus aber das meiste lagert er ein, im Bindegewebe und zwischen unseren Gewebezellen. Unsere Problemzonen!

Zu diesen Zusatzstoffen, die ich hier nicht behandle weil dies nicht meine Aufgabe ist, gehören unter anderem auch Glutamate und Zucker-Ersatzstoffe.  Längst bekannt ist ja auch, dass Du Produkte mit der Aufschrift „gesüßt ohne Zucker“, „Diät-Produkt“ oder „light-Produkt“ vermeiden solltest, weil sich hier künstlicher Zucker, Glucose Sirup aber auch andere Zuckerersatzstoffe verstecken. Selbst Fruchtzucker ist nichts anderes als ein kalorienbringendes Gift. Glutamate sind Geschmacksverstärker, Salze und künstliche Aromen. Nichts Echtes… nichts Natürliches!

Jahrelang habe ich beobachtet wie sich die LM-Industrie verhält.  Selbst war ich 8 Jahre als Handelsvertreter unterwegs.  Ich habe für einige recht namhafte Unternehmen erfolgreich deren Produkte vertrieben. Darunter Marktführer in ihrem Segment und ich hatte so manchen Einblick…  Meine Einstellung zur Ernährung, aus der Lehre der vergangenen Jahre hat auch damit zu tun.

Wir essen auch mal Burger und Pizza…

Weil ich gelernt habe, dass Weizen ein Getreide ist, welches kaum ein Mensch zu 100% verträgt und dass es sich immer sehr stark einlagert in unserem Körper, verzichte ich darauf Pasta gibt es auch ohne Weizen. Und wo die Industrie überall Weizen als Stärke, Panade und Sonst was drin hat, erschreckend.

Brot backen…

Ich backe mein Brot (ohne Weizen) inzwischen selbst, denn auch die Bäcker mischen meist Weizen zwischen Dinkel- und andere Produkte. Roggen ist auch Weizen, fällt also auch weg. Verpacktes Brot enthält Zucker, warum? So ein Quatsch!

Von einem BioBäcker habe ich mal gelernt wenn Du Brot selber backst, es eine Nacht ruhen lässt, dann in Scheiben schneidest und einfrierst kannst Du diese mit einem einfachen Toaster auftauen und wie frisches Brot genießen. Aber auch ungetoastet schmeckt es super, wenn Du es rechtzeitig aus dem TK nimmst.

Es dauert immer 2 Stunden, um uns 3 unterschiedliche Brote zu backen und dann haben wir für 14 Tage genug Brot im TK. Ich kombiniere mein Dinkelmehl auch mal mit anderen Mehlen… Amaranth-, Kamut-, Urkorn-, Emmer-, Einkorn-, Hanf-, Reis-, Kartoffel- oder Maismehl. Es kommen unterschiedlichste Zutaten hinzu. Manchmal Müslimischungen (weizenfrei natürlich), Nüsse und oder Kerne aber auch Saaten wie Quinoa, Leinsamen, Sonnenblumen, Kürbiskerne, Sesamsaat etc. etc. und Zwiebeln  oder Möhren. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und mein Sohn mag seitdem kein Toastbrot mehr. Er ist 10 Jahre alt und liebt diese Brotsorten aus dem eigenen Ofen.

MILCH ist zum Säugen da, nicht zum trinken aus Spaß…

Milch ist ein Produkt der Natur, das bei allen Säugetieren vorkommt. Es ist ausschließlich für die Aufzucht des jeweiligen Säuglings gedacht und die Mutter gibt nur eine bestimmte Zeit Milch. Warum wohl…? Na, weil es die Natur nicht vorsieht, dass die Kinder, die Jugendlichen und die älteren Tiere noch diese fette, extrem Nahrhafte, Milch zu sich nehmen.  Milch ist zum Säugen da und nicht zum Trinken zwischendurch. Da ist Wasser das gesündere Getränk.

Die Milchzuckerkrankheiten sind bekannt und werden ignoriert. Viele Erwachsene Menschen, die regelmäßig Milch zu sich nehmen leiden an inneren Entzündungen, Krankheiten der Organe und an rheumatischen Erkrankungen. Viele leiden an hartnäckigen Verdauungsproblemen, des Stoffwechsels oder an Kopf- und Gelenkschmerzen.

Ich trank ca. 3-4 Liter Milch die Woche und seit ich es, dank einer ca. 30 minütigen HYPNOSE, nicht mehr mache, geht es mir sehr viel besser. Heute trinke ich nur noch Milch im Kakao, Cappuccino oder LatteMacchiato. Und das nur sehr selten… Sie schmeckt mir einfach nicht mehr so wie früher…

Gesunde Ernährung passierte mir einfach…

Ich esse heute viel mehr Obst und Gemüse, was sonst nicht so meins war. In den vergangenen ca. 40 Jahren galt für mich: „Obst ist etwas feines, und das gehört in Marmelade, auf einen Kuchen oder ins Eis, ansonsten an den Busch.“ Ich kann mich nicht erinnern in diesem Zeitraum bewusst Obst in die Hand genommen und verspeist zu haben. Gekauft für meine Lieben ja aber selbst gegessen, NEIN.  Intuitiv möchte ich es jetzt viel mehr und regelmäßiger wie früher. So habe ich in den vergangenen Monaten mehr Obst und eine größere Vielfalt an Gemüse gegessen und zubereitet als in den vergangenen Jahren zusammen.

All das ist natürlich meine Eigenart. Die lebe ich aber auch grundsätzlich schon lange und sie hat mit dem Gewichtverlust nur wenig zu tun. Der Verzicht auf Weizen und Milch begann Zeitgleich, der Rest ist schon länger normal…

Wenn Du hier Unterstützung oder Rezepte haben möchtest dann schreibe mir eine Mail und ich teile mein Wissen gerne mit Dir.  In der Regel aber findest Du alle notwendigen Rezepte im Internet. Probiere Dich aus und genieße die Vielfalt Deiner Testessen…

Weitere Fragen und Info‘s erhältst Du unter fragen@westphal-hypnose.de und persönlich, unter meiner Rufnummer 040 – 66 85 93 98.

4 Antworten auf „ABNEHMEN MIT HYPNOSE“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.